So funktioniert die Triple-7 Methode

verfasst von  Frank Schatz

Du willst ein digitales Infoprodukt erstellen und Du weißt, es ist eine große Herausforderung für Dich.

Ein grosser Umfang für das Produkt ist zu komplex? Es ist schwierig den Inhalt zu bestimmen, egal ob das Produkt ein eBook, eine Infografik, ein Videokurs oder ein Hörbuch ist?

Ich erinnere mich noch gut an meinen erstes Videotutorial - 2005 war das. Das Videotutorial und noch viele weitere wollte ich für einen Videopodcast, zu Adobe Photoshop, erstellen.

Die Planung der Inhalte und wie ich präsentiere hat mich überfordert. Nicht den Hauch eines Schimmers einer Ahnung hatte ich, wie das Projekt in Worte zu fassen ist. Bis zur Triple-7 Methode!

More...

Möglicherweise hast Du mit diesem Effekt bereits Bekanntschaft gemacht? Vor Deinem Auge ist alles klar und Du hast eine scharfe Vorstellung von dem wie das Produkt aussehen soll. Du nimmst ein Blatt Papier oder ein Moleskin Kreativ-Notizbuch und fängst an zu schreiben.

Du wirst mit dem Schreiben nicht fertig!

Es sind ständig neue Themen zu berücksichtigen und alle paar Sätze kommt eine neue Abzweigung hinzu. Mich hat das entmutigt und ich kann mir vorstellen das es Dir ähnlich geht.

Aber die Medaille hat noch eine zweite Seite. Du schaust auf das leere Blatt Papier und findest keinen Anfang. Typischer Fall von Knoten im Kopf. Rede Dich jetzt nicht raus, Du wärst kein Planer.

Ohne Plan wird Dein Produkt maximal unterer Durchschnitt. Du willst nicht zum unteren Durchschnitt gehören, davon gibt es zu viele.

Glaubst Du nicht? Dann schau doch mal auf die ganzen Plattformen für eLearning. Da schießen die Trainer wie Pilze aus dem Boden - weil das kann ja heute jeder. Meine Meinung ist: 80 % Schrott.

80% ist Schrott

Da gibt es noch die Reigen der Internetmarketer und selbsternannte "Affiliate Könige" deren Produkte den Nutzen eines dritten Schultergelenks haben.

Willst Du Schultergelenke produzieren, die niemand benötigt?

Tatsächlich braucht man sich die oftmals dünnen Kurse nur ein paar Minuten anzuschauen um zu Wissen das man diesen Kurs, das digitale Infoprodukt, nicht kauft.

Das ist die Stelle des Erwachens!

Du willst Dich nicht einreihen, in die Massen minderbemittelter Möchtegerne-Trainer, Internet-Marketer und wie die sich sonst noch nennen. Du willst ein Produkt mit Substanz schaffen. Einen Mehrwert bieten. Oder überhaupt einen Wert bieten.

Seit 2005 habe ich unzählige digitale Produkte hergestellt und habe den Weg aus der Misere gefunden! Diesen Weg beschreitest Du leicht und ich zeige ich Dir in diesem Artikel wie es funktioniert.

Die unglaubliche Methode heisst: Triple-7 Methode

Diese Methode ist ganz einfach, dass Du es zunächst nicht glaubst. Ich verspreche Dir, es funktioniert ohne Esoterik, Tschakka und andere verrückte Glaubenssätze.

Glauben ist Gut, Handeln ist besser. Die Triple-7 Methode!

Anhand eines echten Beispiels werde ich Dir zeigen, wie diese Methode funktioniert. Dafür nehme ich ein Projekt aus meiner Laufbahn und zeige Dir wie ich die Triple-Seven Methode konkret angewandt habe.

Bevor ich damit anfange, möchte ich noch etwas Hintergrundinformation zu der Zahl Sieben (7) geben. Die Sieben, ist eine aussergewöhnliche Zahl. Das ist Sie nicht zuletzt aus diesen Gründen:

  • es ist eine Primzahl - durch sich selbst oder 1 teilbar
  • Glaubenszahl (7. Himmel, 7 Weltwunder, 7 Todsünden, 7 Tugenden etc.)
  • im Buch mit Sieben Siegeln wird die Sieben, 54 mal genannt
  • 7 Wochentage
  • 7 Himmelskörper die mit bloßem Auge sichtbar sind

und so weiter.

(Siehe Wikipedia: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sieben)

Die Millersche Zahl

Dann gibt es da noch die Millersche Zahl. George A. Miller hat 1956 die Tatsache beschrieben, dass ein Mensch maximal 7 +/- 2 Informationseinheiten im Kurzzeitgedächtnis behalten kann. Dieser Wert ist genetisch bedingt und kann durch Training nicht verbessert werden.

Siehe hierzu: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Millersche_Zahl

Befasst Du Dich intensiver mit der Sieben, wirst Du schnell feststellen das diese Zahl einen hohen Stellenwert für den Menschen einnimmt. Aus diesem Grund ist die Sieben, für die Triple-Seven Methode, essentiell.

Fangen wir mit der ersten Sieben an

Als Thema nehmen wir das Online-Business. Am Anfang teile ich diese Thema zunächst in sieben große Blöcke. Diese Blöcke stellen die wichtigsten Elemente dar, die für ein erfolgreiches Online-Business notwendig sind:

  • Branding
  • Produkte
  • Kunden
  • Leads
  • Marketing
  • sozial Medien
  • Aussenwirkung (Content)

Das sind die Elemente die für mich, zum Thema Online-Business ,wichtig sind. Mache dies jetzt zuerst mit Deinem Thema.

Benenne die sieben wichtigsten Säulen die Dein Thema tragen

Stop! Denk eher nicht über die Inhalte nach. Du benötigst diese sieben Säulen ,im Moment, wertfrei. Am Ende machst Du Dir dann Gedanken über den Inhalt.

Schreibe diese auf ein Blatt, von mir aus auch in eine Mindmap. Ich bevorzuge jedoch Papier. Es ist für mich Kreativer.

Nimm dir jetzt jede der sieben Säulen und schreibe für jede Säule eine Überschrift auf ein Blatt Papier.

Denke nicht über Inhalte nach!

Du hast jetzt sieben Blätter mit Überschriften. Vermutlich weißt Du jetzt, wie der Hase läuft... Dies ist ein tolles Beispiel aus dem Thema 'Denken Sie selbst!' - mein Lieblingsthema.

Wähle jetzt eines der sieben Blätter aus. Ich nehme das "Marketing" Blatt.

Jetzt schreibst Du sieben Unterthemen für Marketing auf. Allerdings musst Du jetzt Deine Denkweise ändern. Nimm nicht die wichtigsten Themen.

Nimm die Themen die Deinen Kunden - der Konsument des Infoprodukts, am meisten helfen. In meinem Infoproukt "Laserscharfe Leadgenerierung" habe ich schließlich diese Themen genommen:

  • Warum Marketing?
  • Was ist Storytelling?
  • emotionales Wording
  • Visualisierung
  • Segmentierung
  • Interaktion
  • Bedürfnisse

Diese sieben Elemente stehen für mein persönliches Marketing. Heute wie in Zukunft helfen mir die  Elemente , erfolgreiches Marketing zu betreiben.

Du brauchst eine Zielgruppe

Was Du jetzt als erstes brauchst, ist Deine Zielgruppe. Du musst einiges über Deine Zielgruppe Wissen. Deswegen hast Du am besten Personas definiert , damit Du jederzeit im Bilde über Deine Zielgruppe bist. 

Schreibe unter jeden Punkt wenigstens Einen Satz der sich mit dem Inhalt beschäftigt:

Ergebnis der zweiten Sieben

Warum Marketing?
Was ist Marketing  und welcher Nutzen verbirgt sich dahinter?

Storytelling
Wieso erzählt man eine Geschichte zu den Produkten. Hilft das beim Geld verdienen?

Emotionales Wording
Begeistere Deine Zielgruppe mit Worten.

Visualisierung
So erstellt man Leserorientierte visuelle Bereiche.

Segmentierung
Immer eine Lösung für ein Problem in einem Beitrag.

Interaktion
Fordere Deine Besucher zum Handeln auf.

Bedürfnisse
Wenn Du immer ein Bedürfnis (Grundbedürfnis, Existenzbedürfnis, Luxusbedürfnis) ansprichst, hältst Du den Besucher interessiert.

Wenn Du die Sätze zu den Punkten aufgeschrieben hast, bist Du weit gekommen. Schon fühlt es sich nicht mehr ganz so komplex an. Stimmts?

Die dritte Sieben der Triple-7

Kommen wir nun zur dritten Sieben.

Jetzt ist es endlich soweit. Beginnen wir mit dem Ausarbeiten des Kurses. Dazu nimmst Du Dir einen der vorangegangenen Punkte von vorhin und arbeitest die genauen Inhalte aus. Ich verspreche Dir, nach diesem Schritt ist Dein digitales Produkt fertig geplant!

Nehmen wir zum Beispiel "Storytelling":

Die dritte Sieben: Storytelling

  • Was ist Storytelling?
  • Warum Storytelling einsetzen?
  • Wie hilft Dir Storytelling beim Geld verdienen?
  • Wie findest Du eine Story?
  • Wie erzählst Du eine Story?
  • Warum baut Storytelling eine Beziehung auf?
  • Fallstudie: So erzähle ich meine Storys

Kaum zu glauben oder? Zum Schluß hast Du das Produkt "Storytelling" komplett für ein digitales Infoprodukt geplant! Alles in allem hast Du immer noch, 6 weitere Produktthemen.

Jetzt ist übrigens ein guter Zeitpunkt die Triple-7 Methode auszuprobieren!

Viel Spaß beim Geld verdienen mit digitalen Infoprodukten.

Bleib Erfolgreich!

Frank

Teilen
Frank Schatz
 

Online Marketer, Softwareentwickler, agiler Trainer und Gründer der OnlinesellerSchool. Nach über 25 Jahren als selbständiger Berater gibt er sein gesamtes IT- und Marketing-Wissen jetzt an seine Studenten weiter.

Klicken zum Kommentieren 0 Kommentare

Dein Kommentar: