Das ist wichtig beim Domain registrieren

verfasst von  Frank Schatz

Heute schreibe ich über Domains und worauf Du achten musst wenn Du Dir eine Domain für Dein Business registrierst.

Auf den ersten Blick klingt es ganz einfach: Domain aussuchen, bei einem Registrar anmelden und fertig. 

Falsch!

More...

Klar kannst Du das so machen, allerdings weisst Du damit nicht ob Deine Domain einigermassen rechtssicher ist, ob der Domainname überhaupt eine bestimmte Qualität hat um für Dein Business verwendet zu werden.

Vielleicht war der Domainname auch schon einmal registriert und ist blacklisted? Vielleicht steht die Domain auch in einem Verzeichnis für Spam-Domains?

Passt die Toplevel-Domain (TLD) überhaupt zu dem was Du vor hast? Da gibt es einiges zu beachten, bevor Du Dir eine Domain registrieren solltest.

Qualität des Domainnamen

Es kommt darauf das der Domainname zu dem passen sollte, was Du letztendlich vorhast. Vereinfacht gesagt, wenn Du Apfelsaft verkaufst, wirst Du Dir keine Domain wählen die Olivenpresse heisst. Ist doch klar, oder nicht?

Weil Google auch kein Google verkauft? Google ist ein Brand, ein Marke. Die wurde mühsam unter Einsatz von hunderten von Millionen Euro aufgebaut. Fast jeder denkt zuerst an Suchmaschine wenn er Google hört. Du auch? Eben.

Wenn Du also eine Marke aufbauen willst, dann solltest Du einen Begriff dafür finden mit dem Du eine Story verbinden kannst. Das muß nicht unbedingt ein Kunstwort sein, ist es aber in den meisten Fällen. Bei Papiertaschentuch denken die meisten auch an Tempo - das ist wieder eine Marke oder Brand.

Brand ist einer der ins deutschen importierten Begriffe aus dem angloamerikanischen Raum. Wenn ich einen Brand habe, gehe ich einen trinken ;-).

Im Kontext eines Marketingmenschen ist das aber eben die Marke eines Unternehmens. Okay. Du möchtest keine Marke, aber einen griffigen Domainnamen haben.

Nehmen wir jetzt mal an Du bist Fotograf und suchst dafür eine passende Domain. Du kannst jetzt alles mögliche zum Thema Fotografie rauskamen und versuchen daraus einen Domainnamen zu basteln.

Erzeuge Erwartungen

Oder, Du nimmst einen Begriff der den Menschen im Gedächtnis bleibt. Einen Begriff der Knackig und Griffig ist. Zum Beispiel: Horizontgeflimmer oder Highblend. Wichtig ist das der Nutzer sich den Namen einprägen kann und mit etwas assoziieren kann.

Versuche mit dem Domainnamen auch Erwartungen zu erzeugen, oder positive Gefühle zu wecken. Das ist sicherlich nicht einfach, versuche es trotzdem.

Natürlich darf der Name auch nicht zu lang sein. Je kürzer um so besser. Bei gut einprägsamen Begriffen gelten da auch Ausnahmen - wenn man diese auch gut Schreiben kann.

Einprägsame Begriffe

Donaudampfschiffahrtsgesellschaft ist zwar auch einprägsam schreibt sich aber ein wenig zäh 🙂

Merke: Einfachheit kommt vor Cleverness!

Es gibt unzählige Abhandlungen zu dem Thema Begriffsfindung, welche hier auch nur anzureissen den Rahmen sprengen würde. Deshalb lasse ich das jetzt an dieser Stelle.

Name gefunden, die Probleme fangen an.

Du hast Dir also viele Gedanken über Dein Business gemacht und eine Liste mit möglichen Domainnamen aufgeschrieben. Fragt sich, ob die Domain auch frei ist.

Das prüfst Du zum Beispiel bei United Domains. Dort kannst Du auf einen Rutsch Deine Wunschdomain gleich über mehrere Toplevel-Domains auf Verfügbarkeit prüfen lassen.

Welche Toplevel-Domain nehmen?

Die Toplevel-Domain sind die Buchstabenkürzel hinter Deinem Domainnamen. Also, DEINDOMAINNAME.TLD wobei TLD für die entsprechende TLD wie .de oder .com etc. ausgetauscht wird.

Dein Domainname wird übrigens Second Level Domain gennnt und das www oder eine andere Subdomain davor ist eben die Thirdlevel-Domain oder Subdomain.

Betrachten wir mal die gängigen TLD: .de steht für Deutschland und bezeichnet Domains der Inhaber Ihren Wohn-/Firmensitz in Deutschland haben oder deren Admin-C - dazu später mehr, einen Wohnsitz in Deutschland besitzt.

Admin-C bei ".de" Domains

Niemand anderes, als jemand mit Wohnsitz Deutschland (Inhaber oder Admin-C), kann eine .de Domain registrieren!

Diese .de TLD haben in der Regel diejenigen Domains, deren Zielgruppe für das Angebot sich in Deutschland oder im deutschsprachigen Raum befindet..com steht für Commercial, also Kommerziell. Diese TLD ist für all diejenigen gedacht die Geschäfte länderübergreifend oder gar Weltweit tätigen wollen.

Anhand eines Blicks hinter die Kulissen, kann man sich schon ganz gut einordnen, welche TLD zu Deiner Domain bzw. Business passt:

Hinter den .tld Kulissen

Klick auf die TLD und erfahre mehr über die Verwendung 

.de

.com

.org

.net

.edu

Kleiner Tipp: Wenn man grosses vor hat, dann sollte man vorsichtshalber mehrere TLD mit dem selben Domainnamen registrieren.

Es ist zwar etwas teurer, hilft aber gut gegen Trittbrettfahrer und Domaingrabber.

Alle TLD die nicht die Hauptdomain sein sollen, werden dann mit einem HTTP 301 Redirect auf die Hauptomain umgeleitet. Das bedeutet die Seite ist permanent verschoben.

So bleiben auch die Rankings schön bei der Hauptdomain.

Rechtliche Aspekte

Ich kann und darf hier keine Rechtsberatung vornehmen. Deshalb gebe ich ein paar Hinweise auf was Du achten solltest. Im Zweifel immer einen Anwalt hinzuziehen.

Natürlich ist das folgende ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit.

Alle Tipps findest Du auch in meiner Checkliste für Mitglieder „Internet Domains“ in der tatsächlich mal die 17 wichtigsten Punkte aufgezählt sind auf die Du achten musst.

Vermeide Markennamen

Auch Ähnlichkeiten beinhalten eine Gefahr der Abmahnung. Abmahnungen sind übrigens eine ziemlich kostspielige Sache, weil der Streitwert bei Marken- oder Namensrechten meist bei 50.000,- Euro startet!

Bei Ähnlichkeiten solltest Du immer einen spezialisierten Anwalt beauftragen, die Rechtslage ist in Deutschland nicht gerade einfach zu beurteilen.

Recherchen kannst Du beim deutschen Patent und Markenamt online durchführen.

Vermeide einfach alles was bekannt ist. Prominente haben genau so ein Recht auf Ihren Namen (§12 BGB) wie Unternehmen, Zeitschriften, Fernsehsendungen usw..

Es gibt auch Titelschutz für Zeitungen, Fernsehsendungen etc. Diese Titel werden in Titelschutzanzeigern veröffentlicht. Dort kannst Du nachschauen ob Dein Domainname eventuell schon mit einem Titelschutz belegt ist.

Übrigens, anstelle einer Markeneintragung kannst Du auch auch Titelschutz gegen Gebühr erlangen. Diese Gebühr ist wesentlich geringer als eine Markeneintragung und schützt Deine Titel für 6 Monate nach Veröffentlichung.

Das sollte bis zur tatsächlichen Verwendung erstmal reichen. Wenn Du die Domain dann tatsächlich nutzt, brauchst Du im Prinzip auch keinen Markeneintrag mehr - aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Keywords Domains

Eine Keyword-Domain heisst so, weil diese ein Wort oder mehrere Wörter enthalten welches sich mit einer bestimmten Zielgruppe und deren Suchverhalten im Internet deckt.

rollator-guide.de zum Beispiel eine Keyword-Domain.

Da sind die Keywords Rollator und Guide enthalten. Solche Domains sind hilfreich für Affiliates oder Betreiber von Nischenwebseiten aber nicht zum Aufbau einer Marke (Brand) geeignet. Google hat sich nicht ohne Grund Google genannt und nicht palo-alto-internet-services.

Wenn Du ein kleines Business hast, mach es einfach und erlaube den Leuten Dich zu finden!

Noch ein paar Worte zu Umlaut- und Tippfehler-Domains:Umlaute werden nicht wirklich bei URLs unterstützt . Eine Änderung ist da mittelfristig auch nicht in Sicht. Was hilft dir eine URL wie schöne-bäder-günstig, wenn daraus schne-bder-gnstig in Verzeichnissen wird, oder die Umlaute ä,ö,ü in ae, oe,ue gewandelt werden.

Es verwirrt nur.

Ich empfehle darauf zu verzichten. Der Verzicht gilt auch für Tippfehlerdomains.

Zum einen findet hier unter Umständen eine kostspielige rechtlich Würdigung statt, zum anderen hat eine Tippfehlerdomain den Beigeschmack des unseriösen. Das ist beim Aufbau eines Business im Internet nicht sonderlich hilfreich.

Was Du unbedingt noch machen solltest, ist Deinen Domainnamen vor der Registrierung in Suchmaschinen ohne die TLD einzugeben. Je weniger Treffer oder ähnliche Treffer um so besser ist es.

Bleib Erfolgreich!

Frank

Teilen
Frank Schatz
 

Online Marketer, Softwareentwickler, agiler Trainer und Gründer der OnlinesellerSchool. Nach über 25 Jahren als selbständiger Berater gibt er sein gesamtes IT- und Marketing-Wissen jetzt an seine Studenten weiter.

Klicken zum Kommentieren 0 Kommentare

Dein Kommentar: